Naturheilpraxis Birgit Lock

     Heilpraktikerin

 

Breuss-Massage


Bei der Breuss-Massage wird die gesamte Wirbelsäule mit viel Johanniskraut Öl sanft massiert und entspannt. Die Theorie der Breuss-Massage im Wirbelsäulenbereich geht davon aus, dass es keine „verbrauchten“ Bandscheiben gibt, sondern lediglich „Degenerierte“. Rudolf Breuss gab dazu das Beispiel mit dem Schwamm: Wenn auf einem ausgetrockneten Schwamm längere Zeit ein Gewicht liegt, so wird er dünn wie eine Scheibe. Nimmt man das Gewicht weg und legt ihn in eine Schüssel mit Wasser, so saugt er sich voll und dehnt sich wieder aus, genauso ist es mit den Bandscheiben. Das einmassierte Johanniskraut Öl wird von den Bandscheiben leicht aufgenommen, sie werden wieder dicker (quellen auf), weicher und elastischer.

Bei bestehender Osteoporose oder Schmerzen, sollte die Massage ganz sanft durchgeführt werden, die Massage darf nicht schmerzen.

Sie wird nach der Dorn-Therapie angewendet um die Wirbelsäule noch mehr zu strecken.

Mit der Breuss-Massage kann man auch Ängste und tiefe Blockaden im seelischen Bereich lösen. Sie ist eine feinfühlige, stark energetische Rückenmassage, die imstande ist, seelische, energetische und körperliche Blockaden zu lösen. Sie leitet die Regeneration der Bandscheiben ein und ist der Schlüssel zur Lösung vieler Probleme im Bewegungsapparat besonders im Kreuzbeinbereich.